Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
Umwelt und Krieg.jpg

pax christi

menschen machen frieden - mach mit.

Unser Name ist Programm: der Friede Christi. 

pax christi ist eine ökumenische Friedensbewegung in der katholischen Kirche. Sie verbindet Gebet und Aktion und arbeitet in der Tradition der Friedenslehre des II. Vatikanischen Konzils. 

Der pax christi Deutsche Sektion e.V. ist Mitglied des weltweiten Friedensnetzes Pax Christi International.

Entstanden ist die pax christi-Bewegung am Ende des II. Weltkrieges, als französische Christinnen und Christen ihren deutschen Schwestern und Brüdern zur Versöhnung die Hand reichten. 

» Alle Informationen zur Deutschen Sektion von pax christi

Factsheet Krieg und Umwelt

Klima und Umwelt als Auslöser und Opfer von Konflikten

In den letzten 60 Jahren waren über 40% aller internen Konflikte mit Rohstoffausbeutung verbunden. Dies ist besonders kritisch, da Rohstoffe häufig zum Wiederaufbau eines Landes oder dessen Finanzierung benötigt werden. Dabei verbraucht auch die Kriegsführung selbst enorme Mengen von Treibstoffen und Energie und produziert entsprechend Abgase. Laut Greenpeace werden die schwerwiegendsten Umweltschäden in Konfliktgebieten durch die Rückstände chemischer, biologischer oder nuklearer Waffen, durch verunreinigtes Wasser und die Folgen gezielter Angriffe auf Industrieanlagen und Ölfelder verursacht. Dadurch geraten giftige Stoffe aus (nicht explodierter) Munition und Kriegsgerät in Wasser, Luft und Boden und damit auch in Nahrungsmittel. Das erschwert Friedensprozesse und den Wiederaufbau. Noch immer sind die Nachwirkungen von Umweltschäden und -verseuchung aus vergangenen Kriegen, wie etwa dem Vietnam- oder Golfkrieg zu spüren. Mit gegenwärtigen Konflikten wie im Irak, in Libyen, Syrien, der Ukraine und dem Jemen sind weitere, auch ökologische Krisenherde hinzugekommen. 

Das gesamte Factsheet zum Download finden Sie hier.